Faszination Alltag.

Anders sehen mit der anthropologischen Brille.
von Lydia Linke und Susann Ludwig


Workshop | Tanzbetrieb | Sa., 7.Juli, 18.30 Uhr | MACH-Festival 2018


Dieser Workshop gibt euch eine neue "Brille", mit der ihr die Welt betrachten könnt. Es geht um Erkenntnis, also um ein geistiges Handwerk, welches wie z.B. Siebdruck erlernbar ist. Ihr probiert das anthropologische Schauen vor Ort aus und nehmt dann, statt einem schönen T-Shirt, neue Gedanken über Menschsein, die Welt in der wir leben und darüber, wie Zusammenleben von Menschen funktioniert, mit.

Susann Ludwig beschäftigte sich, nach zahlreichen Feldforschungsaufenthalten in Mali, in ihrer Promotion mit der Frage, wie Jungdiplomierte in Mali mit Unsicherheiten umgehen und interessiert sich seitdem im weitesten Sinne für Chancen, Glück und Wissen. Momentan lehrt sie an der Universität Leipzig.
Lydia Linke ist Anthropologin in der Sozialen Arbeit und Trainerin für Globales Lernen, was sie nach Jerusalem, auf die Philippinen und nach Wien führte. Gemeinsam fragen wir uns schon seit langem, wie wir die Erkenntnisse der Ethnologie/Anthropologie außerhalb der Universität teilen können und haben dafür diesen Workshop für euch konzipiert.